Kurzmitteilung

Abschiebungen von Rom*nja stoppen!

bild_allebleibenAm 22. Mai haben Rom*nja, die von Abschiebung bedroht sind, das Denkmal für die während des deutschen Faschismus ermordeten Sinti und Roma in Berlin besetzt. Die Antwort des deutschen Staates ließ nicht lange auf sich warten: Die Schutzsuchenden wurden von der Polizei brutal vertrieben.

Am 10. Juli rufen die ehemaligen Besetzer*innen zu einer Demonstration in Berlin auf. Sie fordern den Stopp von Abschiebungen von Rom*nja in die sogenannten sicheren Herfunftsstaaten des Balkans. Deutschland trägt wie kein zweites Land die Verantwortung für die schreckliche Lage der Menschen vor Ort, ein Bleiberecht wäre das Mindeste was den Rom*nja vom Balkan zustünde.

Demo: So., 10. Juli, 14 Uhr, Hermannplatz

hier geht es weiter zum Aufruf …

Weiterlesen

Kurzmitteilung

Radio SolidarnOST » Emisija #20 am 8. Juni

In der 20. Sendung von RadioSolidarnOST werden wir uns mit den aktuellen Protesten in Ex-Jugoslawien beschäftigten. Nicht nur in Mazedoninen, sondern auch in Kroatien und Serbien gehen die Menschen auf die Straße.

Außerdem gibt es ein Interview zum neuen antirassistischen Fußballclub Zagreb 041, in dessen Reihen nicht nur Geflüchtete mitspielten, sondern dessen Team auch von einem Refugee trainiert wird.

8. Juni ’16 | 20:00 – 20:30 Uhr | Piradio
Berlin: 88,4 MHz | Potsdam: 90,7 MHz | online

Alle vorherigen Sendungen von RadioSolidarnOST findet ihr hier.

Kurzmitteilung

Radio SolidarnOST » Emisija #19

R4XfSmmgiZQoe5HS672L2QIn der 19. Sendung von RadioSolidarnOST haben wir uns mit der Situation in Mazedonien beschäftigen, wo seit April Tausende Menschen gegen die Regierung auf die Straße gehen. Außerdem haben wir nachgefragt und die aktuelle Lage um das Megaprojekt »Beograd na Vodi« beleuchten. Dort wurde ein Ort abgerissen, wo Flüchtlinge etwas zu Essen und Unterstützung bekamen.

Die nächste Sendung von RadioSolidarnOST könnt ihr am 8. Juni ’16 um 20.00 Uhr bei PiRadio auf 88,4 MHz in Berlin, 90,7 MHz in Potsdam oder online hören.

Viel Spaß beim Nachhören!

Kurzmitteilung

Solidarität mit Roma

13221112_1225839657450783_435469873966430166_nAm Sonntag haben mehrere Roma das Denkmal für die ermordeten Sinti und Roma in Berlin besetzt, um gegen die deutsche Asyl- und Abschiebepolitik zu demonstrieren. Unter den Besetzern waren Roma, die akut von Abschiebungen bedroht sind. [Bericht vom RBB]

Unterstützt die Roma bei ihrem Kampf für Bleiberecht. Zeigt euch solidarisch, schließt euch dem Protest an!

 

Kurzmitteilung

Dan Mladosti’16 am 28. Mai

flyer_frontAuch dieses Jahr wird zum »Dan Mladosti« (Tag der Jugend) gefeiert. Das heißt, es gibt exzellente Balkan-Mukke und exquisite Getränke.

Das Fest hat eine antifaschistische Tradition: Am 25. Mai 1944 versuchten Nazischergen die Leitung der jugoslawischen Partisan_innen zu ermorden. Die Faschisten blieben erfolglos.

Im ehemaligen Jugoslawien wurde jährlich zum Dan Mladosti gefeiert, ob mit großen Kulturveranstaltungen oder privaten Partys. Auch heute lassen viele Leute es sich nicht nehmen, das Tanzbein zu schwingen.

SolidarnOST lädt zum 28. Mai in die Räumlichkeiten des Subversiv e.V. ein. Die Einnahmen gehen an das linke Zentrum »Oktobar« in Belgrad, das von Faschos angegriffen wurde, und die Initiative »Alle bleiben!«.

DanMladosti’16
mit: Jugotonka ~ Bubamara & Bašbeats ~ Burek 3000
Sa. 28. Mai | 22 Uhr | Subversiv e.V. | Brunnenstr. 6 | U-Bf. Rosenthaler Platz

Kurzmitteilung

Radio SolidarnOST » Emisija #19 am 4. Mai

In der 19. Sendung von RadioSolidarnOST werden wir uns mit der Situation in Mazedonien beschäftigen, wo seit Wochen Tausende Menschen gegen die Regierung auf die Straße gehen. Außerdem wollen wir die aktuelle Lage um das Megaprojekt »Beograd na Vodi« beleuchten. Dort wurde ein Ort abgerissen, wo Flüchtlinge etwas zu Essen und Unterstützung bekamen.

4. Mai ’16 | 20:00 – 20:30 Uhr | Piradio
Berlin: 88,4 MHz | Potsdam: 90,7 MHz | online

Alle vorherigen Sendungen von RadioSolidarnOST findet ihr hier.

Kurzmitteilung

Freiheit für Zdravko Saveski

Am Montag, 25. April, wurde unser Genosse Zdravko Saveski in Skopje von der Polizei verhaftet. Dem Aktivisten wird Hooliganismus vorgeworfen. Er soll bei der Erstürmung des Präsidentenbüros beteiligt gewesen sein. Seit fast zwei Wochen gehen in Mazedonien täglich Tausende Menschen gegen die herrschende Elite auf die Straße.

Mittlerweile wurde Zdravko wieder entlassen, er steht nun für acht Tage unter Hausarrest. Seine ehemalige Gruppe, die linke Vereinigung »Solidarnost« hat eine Solidaritätserklärung veröffentlicht. Darin fordern sie die unverzügliche und bedingungslose Freilassung von Zdravko.

Im vergangenen Jahr war Zdravko unser Gast in Berlin. Damals sprach er über die damalige Protestbewegung und die linke Perspektive in Mazedonien.

Hier die vollständige Erklärung von »LD Solidarnost« auf Englisch: Weiterlesen

Kurzmitteilung

Radio SolidarnOST » Emisija #18

R4XfSmmgiZQoe5HS672L2QBei der 18. Sendung von RadioSolidarnOST ging um den Tag der Roma, der am 8. April begangen wurde. Außerdem haben wir bei den Genoss_innen vom Oktobar in Belgrad nachgefragt. Sie wurden in der Nacht vom 31. März von Faschisten überfallen. 

Die nächste Sendung von RadioSolidarnOST könnt ihr am 4. Mai ’16 um 20.00 Uhr bei PiRadio auf 88,4 MHz in Berlin, 90,7 MHz in Potsdam oder online hören.

Viel Spaß beim Nachhören!

Kurzmitteilung

Radio SolidarnOST » Emisija #18 am 6. April

In der 18. Sendung von RadioSolidarnOST geht es um den Tag der Roma, der am 8. April auch in Berlin stattfinden wird, sowie um den jüngsten Überfall von Faschos auf den linken Treffpunkt Oktobar in Belgrad.

6. April ’16 | 20:00 – 20:30 Uhr | Piradio
Berlin: 88,4 MHz | Potsdam: 90,7 MHz | online

Alle vorherigen Sendungen von RadioSolidarnOST findet ihr hier.

Kurzmitteilung

Film&Diskussion: The Awakening

09Für Rom_nja gibt es keine sicheren Herkunftsstaaten. Auch wenn die Bundesregierung die Länder des ehemaligen Jugoslawiens als „sicher“ bezeichnet. Rom_nja sind dort Rassismus, Gewalt und Armut ausgesetzt. Der Film „The Awakening“ (Das Erwachen) zeigt die Lebensrealität von Rom_nja, die aus Deutschland abgeschoben worden sind.

Abschiebungen bedeuten nicht nur materielle Not, sondern auch psychologische Verletzungen. Besonders hart davon betroffen sind Kinder und Jugendliche. Sie sind in Deutschland aufgewachsen, zur Schule gegangen und haben Freunde gefunden. Von einem auf den anderen Tag werden sie gezwungen, in ein fremdes Land zu gehen.

Der Film gibt einen Einblick in den Zustand des Erwachens oder besser des Entsetzens. Denn für die Betroffenen ist die Abschiebung eine Schockerfahrung. Zugleich zeigt der Film Rassismus und Diskriminierungen auf, mit denen Rom_nja in den „sicheren Herkunftsstaaten“ konfrontiert sind.

Wir haben den Filmemacher von The Awakening, Kenan Emini, eingeladen. Wir wollen mit ihm nach der Vorführung gemeinsam über Rassismus, Abschiebungen und die Möglichkeiten des Widerstands dagegen sprechen.

Filmvorführung „The Awakening“ und Diskussion mit Kenan Emini
Do. 14. April | 20 Uhr | k-fetisch | Wildenbruchstraße 86 | Berlin

Veranstaltet von: SolidarnOST und Bündnis für bedingungsloses Bleiberecht